Das Große Mausohr ist eine Fledermausart. In der Nacht erbeutet sie Insekten. Beliebt sind Nachtfalter, Spinnen und große Käfer. Diese  findet das große Mausohr auf offenen Wiesen und Feldern sowie in lichten Wäldern, aber auch in Parks und Gärten.

Im Sommer bekommen Fledermäuse Nachwuchs: meist ein Junges. Die Mütter verbringen diese Zeit oft gemeinsam an warmen, geschützten Orten. Die Dachböden von Kirchen zählen hierzu.

Den Winter verschlafen die Tiere in Höhlen und Kellern, auch hier ist es wichtig, dass die Tiere nicht gestört werden. Wachen die Tiere im Winter auf verlieren sie Kraft, die sie im Frühling zum Jagen der ersten Insekten brauchen. Sie würden verhungern.

Zum Schutz werden Sommer- und Winterquartiere gesichert, sodass die Fledermäuse nicht gestört werden.