Der Rotmilan ist gut an seinem gegabelten Schwanz zu erkennen. Im Flug hat er verschiedene  Lebensräume im Blick. Er fliegt über Wiesen, Äcker und entlang von Waldrändern. Hier sucht er nach Nahrung. Sein Nest, ist in einer Astgabelung eines hohen Baumes meist in der Nähe zu finden.

Erspäht er eine Maus, Hamster, Maulwurf oder Eidechse, so stürzt er sich zu Boden und greift das Tier. Auch Käfer, Vögel oder Fische werden gefressen.

Der Rotmilan braucht offene und abwechslungsreiche Flächen, auf denen er die Beute erspähen kann. In einer Landschaft die nur aus Siedlungen, Wald und Acker mit hohen, dichten Pflanzen besteht, wird er nicht genug Nahrung für sich und seine Jungen finden.